PLANETASTRO
Astrologie


Die Sternzeichen als Autofahrer

Der Widder als Autofahrer: Der Straßenrowdy

Auffallend mit seinem schnellen, getunten Sportwagen, am liebsten in knallig roter Farbe, drängelt sich der Widder gerne auf den Straßen überall hinein. Aber wehe ein anderer Autofahrer drängelt sich vor ihn, dann brennen bei ihm die Sicherungen durch. Fährt gerne riskant und unbekümmert und wird bei jedem Stau sehr ungeduldig. Ärgert sich über langsame Fahrer vor ihm und überholt sehr gerne. Kann sich -im wahrsten Sinne des Wortes- schwer bremsen und fühlt sich auch im Straßenverkehr wie in einem sportlichen Wettbewerb.

Der Widder als Beifahrer:

Der Widder muss es als Zumutung empfinden, wenn er als Beifahrer mitfährt, hat er dann doch die Kontrolle nicht. Nur aufpassen, dass er nicht noch in den Lenker greift….

***********************************************************************

Der Stier als Autofahrer: der Sonntagsfahrer

Sein Auto muss solide, praktisch und bequem sein. Der Stier bevorzugt klassische, heimische und traditionelle Automarken, die sich bewährt haben. Am liebsten natürlich Mercedes, Audi usw..Auch seiner einmal gewählten Automarke bleibt er sehr lange treu. Auf der Straße ein zurückhaltender, besonnener Fahrer, der sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. Nur wenn man ihn sehr lange provoziert, sieht der gemütliche Stier dann rot. Nutzt jede Unterbrechung (Stau, Ampel, Unfall), um seinen leiblichen Genüssen nachzugehen, der Stier ist ein richtiger Geniesser.

Der Stier als Beifahrer:

Keine hektischen Aktionen und Störfeuer von der rechten Seite. Wirkt eher als „Beruhigungsmittel“ auf nervöse, hektische Fahrer und sitzt da wie eine Rolle Valium.

***********************************************************************

Der Zwilling als Autofahrer: der Flitzer

Der Zwilling bevorzugt flinke, leichte, flexible Autos. Wichtig ist hier nicht die Marke, sondern die Funktionalität, kann ruhig auch ein Gebrauchtwagen sein. Der Zwilling ist da recht unkompliziert. Unbeständig, wie er ist, wechselt er auch sehr gerne und oft seine Autos. Unruhiger, wendiger und quirliger Fahrstil, ständig am Plappern mit dem Beifahrer. Sein Mitteilungsbedürfnis ist auch im Auto sehr groß. Dass dabei das Handy, Musik, Autoradio alle gleichzeitig an sind, versteht sich von selbst. Nutzt jeden Stopp, um sich in sozialen Netzwerken bemerkbar zu machen.

Der Zwilling als Beifahrer:  

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie der Zwilling auf dem Beifahrersitz förmlich „totredet“ ist sicher größer, als dass Sie einen Schaden im Straßenverkehr erleiden.

***********************************************************************

Der Krebs als Autofahrer: Familie auf Rädern

Hier wird schon beim Kauf vorausgeplant. Es wird ein familienfreundliches Auto bevorzugt, in dem auch Kind und Haustier genug Platz haben. Vielleicht ein Kombi, Van, also ein etwas geräumigeres Modell. Das Auto wird wie die Wohnung präpariert (schöne Bezüge, Bodenteppiche, Kindersitze usw..). Beim Krebs spielt der technische Schnickschnack nicht eine große Rolle, Hauptsache bequem und familienfreundlich. Auf der Straße sehr fürsorglich und vorsichtig. Dafür regen sie sich umso mehr auf, wenn andere nicht die gleiche Rücksicht zeigen wie sie selbst.   

Der Krebs als Beifahrer:

Er sitzt bestimmt viel lieber auf der Hinterbank und versorgt am liebsten den Fahrer, mitfahrende Kinder und das Haustier mit Pausenbroten. 

***********************************************************************

Der Löwe als Autofahrer: Das Prestigeobjekt

Für den Löwen muss das Auto am liebsten repräsentativ und luxuriös sein, farblich auffällig und stechend. Gerne Marken wie Porsche, Jaguar, Maybach, Rolls-Royce. Lederbezüge und Holzausstattung sollte ebenfalls zum Mindeststandard gehören. Wenn das Geld dafür nicht reicht, dann eben andere Marken, die sich aber genauso von der Masse abheben. Nur der Gebrauchtwagen entspricht nicht seinen Anforderungen. Der Löwe hat einen sehr souveränen Fahrstil, lässt sich beim Fahren sehr ungerne reinreden. Er ist auch im Auto der Chef.

Der Löwe als Beifahrer

Fühlt sich auf dem Beifahrersitz etwas deplaziert und „abgeschoben“. Fühlt sich wie bei der economy-class, statt first-class. Wenigstens kann er huldvoll und königlich winken.

***********************************************************************

Die Jungfrau als Autofahrer: der Verkehrsanwalt

Die Jungfrau achtet beim Autokauf in erster Linie auf die Gesamtkosten: Versicherung, Steuer, Benzinverbrauch. Wenn die Kalkulation stimmt, kauft sie am liebsten zweckmäßige Autos. Das Auto muss natürlich immer sauber, gewaschen und innen sehr ordentlich sein. Die Jungfrau fährt sehr vorsichtig und umsichtig, beachtet dabei penibel alle Verkehrsvorschriften. Sie achtet auf der Straße auf jedes noch so kleine Detail und übersieht kein Schild. Ist auch auf der Straße sehr belehrend und warnt gleich andere riskant fahrende Verkehrsteilnehmer mit Lichtzeichen und Hupe.

Die Jungfrau als Beifahrer:

Mit einer Jungfrau als Beifahrer meinen Sie, Sie wären noch mal Fahrschüler und müssten alle Regeln nochmal neu erlernen.     

***********************************************************************

Die Waage als Autofahrer: Charmeur am Steuer

Die Waage braucht erst Mal sehr lange, bis sie sich zwischen mehreren Modellen entscheiden kann. Das Auto muss stilvoll und ästhetisch sein, zumindest aber ihrem „Schönheitsideal“ entsprechen. Gerne auch Cabrio oder Oldtimer. Die Waage ist nicht unbedingt rüpelhaft, verhält sich im Straßenverkehr eher diplomatisch und rücksichtsvoll, schlichtet möglicherweise sogar zwischen anderen Streithähnen. Fährt am liebsten harmonisch durch die Gegend, auch ein Stau kommt ihr sehr entgegen. Statt sich darüber aufzuregen, blinzelt die Waage lieber rüber zu den Nebenautos und flirtet.   

Die Waage als Beifahrer

Als passiver Zeitgenosse überlässt er alles dem Fahrer und beschäftigt sich als Beifahrer lieber mit den anderen Autofahrern, flirtet und tauscht Telefon-Nummern aus.

***********************************************************************

Der Skorpion als Autofahrer: Rächer auf der Strasse

Der Skorpion bevorzugt ein sehr robustes Auto, das alle „Extremsituationen“ übersteht. Kleine, feine, mimosige Autos sind nichts für den Skorpion. Obwohl nicht so impulsiv wie der Widder, können sie bei Rasern und Dränglern sehr wütend reagieren. Aber wiederum viel zu klug, um auf der Strasse die Retourkutsche zu vollziehen. Notiert sich dafür unauffällig das Autokennzeichen und rächt sich dann ganz heimlich. Mit Röntgenaugen analysiert er beim Fahren alles um sich herum sehr genau und zieht daraus seine eigenen Schlüsse. Für ihn sind dann zu viele Psychos unterwegs…

Der Skorpion als Beifahrer

Eine sehr verschwiegene Begleitung, bei der alle Geheimnisse und Tabuthemen gut aufgehoben sind. Als Beifahrer der mobile Therapeut.

***********************************************************************

Der Schütze als Autofahrer: hoch auf dem gelben Wagen

Schützen zielen generell übers Ziel hinaus, auch auf der Straße ist das nicht anders. Das Auto kann ruhig schneller, größer, geräumiger, schöner sein, wenn man nur die richtige Einstellung hat. Selbst ein Verkehrsverstoss lässt die Laune des reiselustigen Schützen nicht verderben. Was ist schon ein weiterer Punkt in Flensburg? Sein Auto muss grosszügig sein, damit er sich angemessen ausbreiten kann. Gerne auch ein überdimensionaler Strassenkreuzer. Als weltoffener Zeitgenosse wählt er gerne auch ausländische Marken.

Der Schütze als Beifahrer:

Mit einem Schützen als Beifahrer erleben Sie die lebende Unterhaltung. Sein Expansionsdrang geht aber so weit, dass er den ganzen Vorderraum beansprucht.

***********************************************************************

Der Steinbock als Autofahrer: safety first

Als Realist zählt für den Steinbock beim Autokauf die Qualität, die Langlebigkeit und Haltbarkeit. Er bevorzugt dabei klassische und heimische Automarken, die sich bewährt haben. Der Steinbock zeigt durch sein Auto auch sehr gerne mal, was er sich erarbeitet hat. Er gilt als sehr diszipliniert und verantwortungsbewusst, hat einen sicheren Fahrstil und würde niemals andere in Gefahr bringen. Er ist auch nicht ein Typ, der sich unbedingt beweisen muss, riskanter Fahrstil ist ihm völlig fremd. Der Steinbock wurde in einer Versicherungsstatistik als Fahrer mit der niedrigsten Unfallquote angegeben.  

Der Steinbock als Beifahrer:

Notiert alle Verkehrsverstösse der anderen und zählt die Punkte für Flensburg. Macht sich auf dem Beifahrersitz wenigstens auf diese praktische Art und Weise nützlich.

 

***********************************************************************

Der Wassermann als Autofahrer: Elekroauto-Fahrer

Als sozial eingestellten Zeitgenossen und Technik-Freak sind für den Wassermann diese beiden Punkte beim Autokauf vorrangig. Wichtig ist für ihn, dass das Auto keine „Dreckschleuder“ ist, sondern sehr umweltverträglich gebaut ist. Er achtet auf die CO2-Emission, die Schadstoffe, die aus dem Abgas kommen, den Lärm, den Feinstaub usw..es würde dem Wassermann auch nichts ausmachen, wenn er sogar als Einziger auf der Straße ein Elektroauto fahren würde. Schließlich ist er bekannt für seine eigenwillige und schrullige Art. Er ist in gewissem Sinne auch ein Wegweiser in die Zukunft.  

Der Wassermann als Beifahrer:

Plötzlich merken Sie, dass es auf der rechten Seite sehr ruhig geworden ist: in einem unbemerkten Moment ist der Wassermann „abgesprungen“, da es ihm zu eng wurde.

***********************************************************************

Die Fische als Autofahrer: der Geisterfahrer

Fische fahren am liebsten verträumt/nostalgische Autos wie die Ente (Citroen 2CV), Mini, Smart, VW-Käfer, Fiat 500. Der Fisch ist so verpeilt, dass er -trotz Navi- seinen Weg nicht findet und orientierungslos umherirrt. Wenn Geisterfahrer überhaupt mit einem Sternzeichen in Verbindung gebracht werden würden, dann würde ich die Fische da zuordnen. Verpassen die Ausfahrt, die Lichter sind wahrscheinlich nicht an, übersehen die Verkehrsschilder oder das Stoppschild. Laut einer Umfrage liegen die Fische bei einer Unfallstatistik aber im Mittelfeld. So schlimm sind sie dann wohl doch nicht! 

Die Fische als Beifahrer:

Lullt Sie so sehr in seine Phantasien ein, sodass Sie auch nicht mehr wissen, wo Sie sind. Selbst die Autofahrt vergeht mit einem Fische-Beifahrer wie in einem romantischen Film.

 

    

 

Anrufen